Farbharmonie

Als Farbharmonie bezeichnet man das als ästhetisch empfundene Zusammenwirken gleichzeitig wahrgenommener Farben. Diese Empfindung ist meist sehr subjektiv geprägt. Sie werden von kulturellen Faktoren, d.h. von traditionellen oder der Mode unterliegenden Sehgewohnheiten, aber auch vom individuellen Geschmack und der psychischen Verfassung beeinflusst. Da Farben immer an Objekte und an Inhalte in ihrem Umfeld gebunden sind, lassen sich Aussagen über Farbharmonie nur im entsprechenden Kontext treffen. Farbharmonie ist zudem stets als widersprüchliche Einheit von Ähnlichkeit und Gegensatz (Farbkontrast) zu verstehen.

www.spektrum.de/lexikon/Farbharmonie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü