Tagesgespräch

Im Tagesgespräch finden Sie jede Woche einen neuen Teaser zu einem Beitrag aus unserem Buch.
Beteiligen Sie sich gerne an der Diskussion.

In einem unscheinbaren Büro in einem Zürcher Quartier fühlt man sich beim Eintreten mitten im Wohnzimmer einer Hipster-WG. Zwischen Tischfußballspiel, Küchenzeile und Loungebereich arbeiten Freunde mit Leidenschaft an einer Idee, die den modebewussten Brillenträger begeistern soll. Das Geschäftsmodell von VIU Eyewear weist vom Markenkern bis zum Storedesign ein klar erkennbares Skript auf – getragen von der gesamten Community und von der Überzeugung, die Dinge vom Kunden her zu denken. Kilian Wagner, Co-Founder und CEO von VIU, erzählt, auf welchen Erfolgsfaktoren ein nahtloses Omnichannel-Erlebnis aufbaut und welchen Stellenwert die über 50 Flagship Stores dabei einnehmen.

Was ist Ihre Meinung dazu?

Kilian Wagner
0

Wie gelingt einem traditionell geprägten Unternehmen die digitale Transformation? In dieser Frage schwingen einerseits eine kulturelle Komponente mit und andererseits die Gratwanderung zwischen technischer Möglichkeit und Kundenrelevanz. Juergen Habermann kennt diese Herausforderung bestens – er war über zehn Jahre Geschäftsführer der SportScheck GmbH, drei Jahre CEO der Frankonia Handels GmbH & Co. KG und zuletzt mehr als fünf Jahre bis Ende 2019 CEO der Heinrich Heine GmbH. In seinem Buchbeitrag beschreibt er, wie Heinrich Heine sich vom Push- zum Pull-orientierten Unternehmen gewandelt und dadurch auch in einem GAFA-geprägten Wettbewerbsumfeld eine Daseinsberechtigung erarbeitet hat.

Was ist Ihre Meinung dazu?

Juergen Habermann
0

Tradierte Denkweisen auflösen, Silos einreißen, agil arbeiten, den Kunden stets in den Mittelpunkt jeglicher Aktivitäten stellen. Zielsetzungen, die in vielen Handelsunternehmen aktuell hohe Priorität einnehmen. Doch wie bewegt man einen Tanker, der über Jahrzehnte nach ähnlichem Muster erfolgreich getickt hat? Klar ist, dass es mit ein paar Strategiepapieren, einer isolierten Projektgruppe und einem Kickertisch nicht getan ist. Ein besonders beeindruckendes Beispiel für einen erfolgreichen Kulturwandel (und die damit zusammenhängende Transformation) ist bei der Otto Group zu beobachten. Svenja Reinecke und Tobias Krueger beschreiben unprätentiös die Herangehensweise und die dazugehörigen Herausforderungen sowie Erkenntnisse hinsichtlich möglicher Erfolgsfaktoren.

Was ist Ihre Meinung dazu?

Svenja Reinecke
0

weitere Beiträge

Menü