Kurzvita Pierre Gervais Farine

Pierre Gervais Farine ist ein Schweizer Unternehmer, der sich der Digitalisierung verpflichtet hat. Im Alter von 14 Jahren gegründete er mit zwei Freunden bereits seine erste Unternehmung und damit das erste digitale Jugendradio der Schweiz, welches heute noch Bestand hat und weiterhin von Jugendlichen als Jugend- und Kulturradio geführt wird, sowie gute Musik sendet – und auf FM, DAB und digital online unter www.3fach.ch zu hören ist. Als diplomierter Multimedia-Produzent hat er seitdem mehrere Unternehmen gegründet, welche sich alle mit der Digitalisierung auseinandersetzen. Er ist der Gründer und Geschäftsführer der Firma screenFOODnet Digital Signage Retail Services AG, die als Schweizer Marktführer die meisten digitalen Touchpoints im Schweizer Detailhandel erfolgreich entwickelt und betreibt. Zudem ist er Mental-Coach sowie Mental-Trainer und unterstützt damit auserwählte Menschen und Unternehmer in ihrer persönlichen Entwicklung.

Digitale Präsenz beim physikalischen Einkaufen –
vom „Nutzenorientierten Ansatz“ zum erfolgreichen Customer Engagement

ZUSAMMENFASSUNG DES ARTIKELS

Kundenzentrierte Umsetzungen heißt, dass im Zuge der Umsetzungen die Zielgruppe der Kunden im Fokus steht und wir uns auf deren Sinne konzentrieren müssen, also multisensorisch mit dem Kunden kommunizieren. Diese Kommunikation muss in erster Linie zielorientiert sein und für den Endkunden auch Nutzen bringend. Zudem ist eine ganzheitliche Betrachtung bei der Umsetzung notwendig, welche den Retailer ebenso berücksichtigt wie den Endkunden. Diese Betrachtung ist auf die gesamte Customer Journey, die einzelnen Customer Touchpoints, die entsprechenden Customer Experiences und daraus zu erwartenden Customer Engagements anzuwenden.

In diesem Kapitel wird dieser Weg einerseits anhand von Beispielen und andererseits anhand einer bewährten Beratungsmethodik erläutert. Das entwickelte Modell erlaubt es, multisensorische Erlebnisse einfach und strukturiert zu erarbeiten, um daraus erfolgreiche, kundenzentrierte Umsetzungen mit sinnvoller Einbettung von Technologien entlang des gesamten Verkaufsprozesses zu realisieren und zu betreiben.

Weitere Autoren – Teil 2

Dr. Martin Kiel

Universität der Künste Berlin

Filialen in Zeiten von New Work – Gedanken zur Renaissance des stationären Handels

Bert Martin Ohnemüller

neuromerchandising group

Verkaufen“ kommt von „Verstehen“

Philipp Riederle

Digitaler Aufklärer

Der stationäre Handel aus Sicht der Digital Natives

Cornelia Diethelm

Centre for Digital Responsibility (CDR)

Der Vertrauensvorsprung stationärer Läden

Prof. Dr. Gerrit Heinemann

Hochschule Niederrhein

Best Practices für KI im Handel – auch für Multisensorik?

Kerstin Sonntag

Hochschule Niederrhein

Best Practices für KI im Handel – auch für Multisensorik?

Marcus Groß

adesso SE

Best Practices für KI im Handel – auch für Multisensorik?

Prof. Dr. Christian Zagel

Hochschule Coburg

Consumer Experience durch Einsatz von Mixed Reality in Einkaufsumgebungen

Menü