Kurzvita Prof. Dr. Gerrit Heinemann, Kerstin Sonntag und Marcus Groß

Prof. Dr. Gerrit Heinemann leitet das eWeb Research Center der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach, wo er auch BWL, Managementlehre und Handel lehrt. Er studierte BWL in Münster und war danach Assistent bei Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heribert Meffert, wo er über das Thema „Betriebstypenprofilierung textiler Fachgeschäfte“ summa cum laude promovierte. Nach fast 20-jähriger Handelspraxis u. a. in Zentralbereichsleiter- und Geschäftsführerpositionen in der Douglas-Holding, bei Drospa/Douglas sowie Kaufhof/Metro wurde Gerrit Heinemann 2005 an die Hochschule Niederrhein berufen. Er bekleidet verschiedene Aufsichtsratsfunktionen in E-Commerce- bzw. Handelsunternehmen, war lange Jahre stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der buch.de internetstores AG und begleitet Start-ups im Advisory Board. Prof. Heinemann ist Autor von über 220 Fachbeiträgen und 18 Fachbüchern zu den Themen Digitalisierung, E-Commerce, Online- und Multi-Channel-Handel. Sein Buch „Der neue Online-Handel“ ist auch in englischer sowie chinesischer Version erschienen und wurde im Februar 2020 in der 11. Auflage heraus gebracht.

Kerstin Sonntag studierte an der Hochschule Niederrhein Textile and Clothing Management und machte 2007 ihren Abschluss als Master of Science mit dem Schwerpunkt Trade and Retail. Schon während ihres Studiums arbeitete sie in einem
E-Commerce Start-up für das sie selbst das Unternehmenskonzept geschrieben hat. Nach Beendigung ihres Studiums machte sie sich mit ihrem eigenen Online-Shop selbstständig. Nachdem sie diesen fast 10 Jahre leitete, kehrte sie 2019 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an die Hochschule Niederrhein zurück. Hier betreut sie am eWeb Research Center unter der Leitung von Prof. Dr. Gerrit Heinemann das Projekt ON4OFF, das sich mit Künstlicher Intelligenz im Handel beschäftigt.

Marcus Groß ist als Senior Business Development Manager für den Handel und das Thema Künstliche Intelligenz bei adesso tätig. Die strategische Weiterentwicklung des bestehenden Produkt- und Lösungsportfolios mit Ziel des Auf- und Ausbaus eines skalierbaren Beratungs- und Lösungsgeschäfts für Digitalisierung im der Branche Handel sind in seiner Verantwortung. Seine Schwerpunkte sind IT-Lösungen für Retail basierend auf Business Intelligence, Analytics und Künstlicher Intelligenz. Marcus Groß hat Wirtschaftsmathematik an der Universität Dortmund studiert.

Best Practices für KI im Handel – auch für Multisensorik?

ZUSAMMENFASSUNG DES ARTIKELS

Mittlerweile besteht kein Zweifel an der Erkenntnis, dass sich stationäre Händler neu erfinden müssen. So kämpft der stationäre Einzelhändler in der Stadt vielfach mit rückläufigen Kundenzahlen und stagnierenden Umsätzen, während Online-Händler weiterhin zulegen und sich zum Wachstumstreiber für die gesamte Einzelhandels-branche entwickeln. Vor diesem Hintergrund sind neue Lösungen gefordert.

Diesbezüglich können Systeme der künstlichen Intelligenz (KI) den Handel und dabei insbesondere in der personalisierten Kundenberatung und der Kundenkommunikation unterstützen. So erkennen smarte Displays vom Kunden ausgewählte Produkte und empfehlen passende zusätzliche Artikel wie z. B. bei Amazon 4-Star. Oder Mitarbeiter können ihre Kunden mit Hilfe von KI-gestützten Tablets personalisiert beraten wie z. B. bei Zara. Die Bezahlung erfolgt dann ohne Kassenstopp durch Bilderkennung der gekauften Waren und durch Zugriff auf das digitale Kundenkonto wie z.B. bei Amazon Go. Für den stationären Einzelhandel macht es insofern Sinn, sich intensiv mit der Thematik KI auseinanderzusetzen.

Weitere Autoren – Teil 2

Dr. Martin Kiel

Universität der Künste Berlin

Filialen in Zeiten von New Work – Gedanken zur Renaissance des stationären Handels

Bert Martin Ohnemüller

neuromerchandising group

Verkaufen“ kommt von „Verstehen“

Philipp Riederle

Digitaler Aufklärer

Der stationäre Handel aus Sicht der Digital Natives

Cornelia Diethelm

Centre for Digital Responsibility (CDR)

Der Vertrauensvorsprung stationärer Läden

Pierre Gervais Farine

screenFOODnet Digital Signage Retail Services

Digitale Präsenz beim physikalischen Einkaufen – vom „Nutzenorientierten Ansatz“ zum erfolgreichen Customer Engagement

Prof. Dr. Christian Zagel

Hochschule Coburg

Consumer Experience durch Einsatz von Mixed Reality in Einkaufsumgebungen

Menü